Bodenbelag im Außenbereich
Ungebunden, auf Erdplanum, nicht befahrbar
Bauteilbezeichnung mit Anbieterlisten
Hinweis

Zu beachten:

  • Erdplanum einebnen und verdichten, Muldenbildung vermeiden
  • Tragschicht lagenweise verdichten
  • Tragschicht und Bettung sollten frei von Eisenbestandteilen sein. Rost kann zu Verfärbungen im Oberbelag führen
  • Ist eine höhere Wasserdurchlässigkeit gefordert, sind die Nullanteile im Unterbau durch größere Kornanteile zu ersetzen
  • Um die Ableitung von Wasser auf den Plattenoberflächen zu gewährleisten, müssen Bodenplatten mit rauher Oberflächenbearbeitung mit größerem Gefälle verlegt werden
  • Eine gezielte Entwässerung ist zu planen. Gegebenenfalls sind zusätzliche Bodenabläufe / Ablaufrinnen einzusetzen

Bei befahrbaren Belägen:

  • Die erforderliche Stärke der Bodenplatten ist unter anderem abhängig von der zu erwartenden max. Belastung, den technischen Eigenschaften der Bodenplatten, dem Format der Bodenplatten, dem Aufbau des Unterbaus
  • Die erforderliche Stärken der einzelnen Lagen des Unterbaus sind unter anderem abhängig von der zu erwartenden max. Belastung
  • Fugen in befahrbaren Bereichen müssen mit stabilem Fugenmaterial geschlossen sein. Die Stabilität der Fugen ist maßgeblich verantwortlich für die Stabilität des gesamten Belages
  • Alle Komponenten des Aufbaus müssen resistent gegen Taumittel wie z.B. Tausalz sein
  • Bezüglich der Wahl des Natursteins für die Bodenplatten für befahrbare Bereiche ist die Eignung dessen im Zuge der Planung zu prüfen

Bitte beachten:

Bilder und Beschreibungen dienen zur groben Übersicht und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Bei Ausführung gemäß dieser Bilder und Beschreibungen besteht keine Haftung und keine Gewährleistung. Die jeweils gültigen Normen sind zu beachten !
Download Ausschreibungstexte